Breymaier lobt nachhaltigen Ansatz von JRS

Breymaier lobt nachhaltigen Ansatz von JRS

Bundestagsabgeordnete aus Aalen-Heidenheim informiert sich bei JRS in Rosenberg

News

Breymaier lobt nachhaltigen Ansatz von JRS: Nachwachsende Rohstoffe und Regionalität

Bundestagsabgeordnete aus Aalen-Heidenheim informiert sich bei J. Rettenmaier & Söhne in Rosenberg über Produkte auf pflanzlicher Basis

Rosenberg, 25.05.2022 – Besser, klimafreundlich, nachhaltig: Unter diesem Motto stand der Besuch der Bundestagsabgeordneten Leni Breymaier (SPD) bei der J. Rettenmaier & Söhne GmbH und Co. KG in Rosenberg. Mit seinen 4000 Mitarbeitern entwickelt das Traditionsunternehmen aus Baden-Württemberg seit rund 140 Jahren nachhaltige Produkte aus pflanzlichen Rohstoffen.
Geschäftsführer JRS Petcare Elmar Schmid und Prokurist Michael Bodfeld empfingen die Wahlkreisabgeordnete in Holzmühle, um sich über den Beitrag und die Potenziale nachwachsender Rohstoffe zum Klimaschutz und zur Abfallvermeidung in Baden-Württemberg auszutauschen.
Am Beispiel von Katzenstreu – hergestellt aus den Nebenprodukten der Holzindustrie – wurde dabei aufgezeigt, wie Abfallreduktion und Klimaschutz Hand in Hand gehen. So produziert ein Katzenhaushalt, der zu einer natürlichen Katzenstreu greift, rund 200 Kilogramm weniger Abfall im Jahr als ein Haushalt, der auf mineralische Streu setzt. Zudem kommen die Rohstoffe für die nachhaltige Streu der JRS, die unter der Marke Cat’s Best vertrieben wird, überwiegend aus der Region und können – sofern die Kommune dies rechtlich zulässt - im Bioabfall entsorgt und zurück in den Kreislauf gegeben werden.
Aber auch in Produkten der Pharma- und Lebensmittelindustrie, veganem Leder, Verpackungen oder Energie-Pellets kommen nachwachsende Rohstoffe zum Einsatz. Elmar Schmid: „Die meisten JRS-Produkte sind für cradle-to-cradle- Konzepte geeignet. Die Produkte aus pflanzlichen Rohstoffen lassen sich in den biologischen Kreislauf zurückführen.“

Leni Breymaier: „Es ist sehr beeindruckend, wie durch Innovation und Reststoffen aus der Holzindustrie und Landwirtschaft Produkte entstehen, die einen wesentlichen Beitrag zur Reduzierung des Müllaufkommens leisten können. Dass eines der wichtigsten deutschen Unternehmen für nachwachsende Rohstoffe in meinem Wahlkreis zu Hause ist, freut mich dabei umso mehr.
Im Rahmen des Ortstermins gab Elmar Schmid einen tieferen Einblick in die Produktpalette des Unternehmens. „Die Natur bietet ein fast unerschöpfliches Reservoir an Möglichkeiten, die in der Pflanzenwelt von jeher angelegt sind. Wir nutzen diese wertvollen Funktionen und Eigenschaften für viele Bereiche des Lebens. “

Michael Bodfeld dankte Frau Breymaier für ihren Besuch und betonte, dass signifikante Erfolge bei der Abfallvermeidung nur gemeinsam mit Verbraucher*innen zu erzielen seien: „Jeder von uns kann durch einen Haltungswechsel zur Schonung der natürlichen Ressourcen und der Vermeidung unnötiger Abfälle beitragen – das gilt für uns als Menschen, aber auch, wie wir unsere Haustiere halten.“

v.l.n.r.: Elmar Schmid ,Geschäftsführer JRS Petcare; Leni Breymaier , MdB; Michael Bodfeld, Prokurist JRS Petcare
v.l.n.r.: Elmar Schmid ,Geschäftsführer JRS Petcare; Leni Breymaier , MdB; Michael Bodfeld, Prokurist JRS Petcare
JRS Petcare

Datenschutzeinstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies. Sie können Ihre Einwilligung zu allen Kategorien geben oder diese individuell auswählen.